Logo Egon
Seitenkopfbild

Entscheidung in der Höhle der Löwen beim Elevator Pitch in Niedereschach!

10 Existenzgründer stiegen am 17. März 2017 in Niedereschach in die Höhle der Löwen.
In drei Minuten begeisterten sie eine hochkarätige Jury und das Publikum von ihrer Geschäftsidee.


Bild oben: Sieger beim Elevator Pitch BW beim Existenzgründertag: die Komposttoilette "Oe-Klo". Entwickler Cornelius Patzer pries sie als "Leitfaden zur Veredelung menschlicher Exkremente" an: Nicht nur die Bereitstellung handgefertigter und festivaltauglicher Toilettenlösungen für Veranstalter ist Gegenstand der Geschäftstätigkeit von oe-klo. Auch im Bereich der anschließenden Verwertungsfrage wollen die Gründer neue umweltfreundlichere Wege einschlagen.

Alle Bilder auf dieser Seite: Quelle "Elevator Pitch BW"

Bild oben: Gardion aus Freiburg bietet das "Internet zum selbst bauen" für Eltern, kleine Teams und Unternehmen sowie Menschen, die auf Datenschutz Wert legen, so Tom Schlenkhoff bei der Präsentation in Niedereschach. Er belegte mit seiner Geschäftsidee den 2. Platz.

"3Smartpowers UPowers" aus Niedereschach gewann den 3. Platz. Jörg Diskowski, der sich auf die Projektierung und Konzeption von Heizsystemen mit Eisspeichern, Wärmepumpen und Photovoltaik spezialisiert hat, verspricht seinen Kunden mehr Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und deren Preisentwicklung sowie einen positiven Beitrag im Kampf gegen die Erderwärmung.

Der Regionalcup im baden-württembergischen Existenzgründerwettbewerb Elevator Pitch BW bot  Startups und jungen Unternehmen aus der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, Rottweil, Tuttlingen und Villingen-Schwenningen die Chance zur Bewährung. Mitmachen konnten auch Interessenten, die noch nicht gegründet haben, aber ein faszinierendes Projekt und eine eigene Firma planen.



Der Regionalentscheid startete am Freitag, 17. März 2017, 14.00 Uhr, in der Eschachhalle im Rahmen des fünften Niedereschacher Existenzgründertages.

Für die drei besten Präsentationen gab es Geldpreise. Der Sieger aus der Region nimmt nun zusätzlich am Landesfinale teilnehmen.

Infos zum Elevator Pitch – zu deutsch: Fahrstuhl-Wettbewerb – heißt der Wettbewerb, weil man zum Präsentieren und Überzeugen nur so lange Zeit hat wie die Fahrt mit einem Lift dauert. Innerhalb von drei Minuten müssen die Kandidatinnen und Kandidaten ihre Geschäftsidee auf der Bühne möglichst mitreißend und ideenreich erzählen. Technische Hilfsmittel wie Präsentationen am Computer oder Video sind nicht erlaubt. Dabei müssen die Gründer keinen ausgefeilten Plan vorlegen, sondern es geht darum, die Zuhörer neugierig zu machen und sie davon zu überzeugen, sich eingehender mit der Geschäftsidee beschäftigen zu wollen.

In einem Elevator Pitch stellt man sich vor, dass man mit einer Geschäftsidee im Kopf zufällig einem vielversprechenden Kapitalgeber begegnet – zum Beispiel im Fahrstuhl einer Bank. Eine einmalige Chance im Leben eines Gründers bzw. einer Gründerin. Man hat also nur wenige Augenblicke Zeit, um dem Gegenüber eine Finanzierungszusage für die Firmengründung zu entlocken oder ihn als Investor und Teilhaber zu gewinnen.
weitere Informationen, Teilnahmebedingungen etc. auf www.elevatorpitch-bw.de

In der siebenköpfigen Jury saßen Vertreter regionaler Institutionen und Kammern, gestandene Unternehmerinnen und Unternehmer, potentielle Geldgeber und Geschäftspartner sowie mögliche Kunden. Sie durften im Anschluss an die dreiminütige Präsentation Fragen stellen. Das Publikum durfte mit abstimmen.



Weiterer Höhepunkt des Tages war ein Impulsvortrag des Burladinger Textilunternehmers Dipl.-Kfm. Wolfgang Grupp (Trigema) um 16 Uhr. Mit seiner Leidenschaft für das Unternehmertum begeisterte er das Publikum in der Eschhalle!

Der Elevator Pitch BW dient dazu, das Unternehmertum und Existenzgründungen in unserer Region zu fördern. Träger des Wettbewerbs ist die Initiative für Existenzgründung und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Schirmherrin ist Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die ebenfalls an der Veranstaltung um 16.00 Uhr teilnahm (siehe auch unter den Bildgalerien)

Ausgezeichneter Ort 2014/15

SIEGER DES NATIONALEN VORENTSCHEIDS

Europäischer Unternehmensförderpreis 2016
Logo EEPA

©  2016   Gemeinde Niedereschach